Eingabehilfen
Adobe
Anmelden Datenschutz Mein Adobe

Titel

Adobe Drive 2.1 – VersionshinweiseBetroffene Produkte

Adobe® Drive 2.1 – Versionshinweise

Willkommen bei Adobe Drive 2.1. Dieses Dokument enthält aktuelle Produktinformationen, Aktualisierungen und Tipps zur Problembehebung, die nicht in der Dokumentation zu Adobe Drive enthalten sind. 

Übersicht

Neue Funktionen

Mindestsystemanforderungen

Installieren der Software

Deinstallieren der Software

Bekannte Probleme

Kundenbetreuung

Weitere Ressourcen

Übersicht

Mit Adobe Drive können Sie Adobe Creative Suite 4 und Creative Suite 5 mit DAM-Servern (Digital Asset Management) verbinden. Die verbundenen Server werden auf dem Computer wie eine gemountete Festplatte oder ein zugewiesenes Netzwerklaufwerk angezeigt. Sobald die Verbindung hergestellt wurde, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um auf Serverdateien zuzugreifen. Sie können Windows-Explorer oder Mac OS Finder sowie die Dialogfelder „Öffnen“, „Importieren“, „Exportieren“, „Platzieren“, „Einchecken“, „Speichern“ oder „Speichern unter“ in Adobe Photoshop, Adobe Bridge, Adobe Illustrator und Adobe InDesign verwenden.

Endbenutzer von CS4 und CS5 können durch Herunterladen von Adobe Drive 2.1 von Adobe.com auf Dateien zugreifen, die auf einer Installation von Version Cue Server CS4 gespeichert sind. 

Adobe Drive 2.1 kann so erweitert werden, dass der Zugriff auf Asset-Management-Systeme von Drittanbietern unterstützt wird. Hersteller von Asset-Management-Systemen können einen speziellen Connector für Adobe Drive 2.1 bereitstellen, mit dem die Verwendung der Assets im jeweiligen Repository möglich ist. Sobald diese Anpassung eines DAM-Herstellers erfolgt ist, wird der Inhalt des DAM-Remotesystems über Adobe Drive als Netzwerklaufwerk im Dateisystem des Benutzers angezeigt und der Benutzer kann erweiterte Benutzerfunktionen in Anwendungen der Creative Suite wie die Anzeige des Versionsverlaufs oder das Angeben eines Eincheckkommentars beim Speichern einer Datei verwenden. Diese Creative Suite-Funktionen sind nur verfügbar, wenn Adobe Drive (zusammen mit dem speziellen Connector des DAM-Herstellers) auf dem Computer des Benutzers installiert ist. Wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Asset-Management-Systems, um in Erfahrung zu bringen, ob ein Adobe Drive 2.1-Connector für das entsprechende System erhältlich ist. 

 

Neue Funktionen 

Adobe Drive 2.1 umfasst die folgenden zentralen Aktualisierungen und mehrere wichtige Fehlerkorrekturen.

CMIS-Connector

Der Adobe Drive-Download enthält einen Connector für CMIS-kompatible Assetrepositorys. Diese Funktionserweiterung ermöglicht Verbindungen mit beliebigen Asset-Management-Systemen, die die CMIS-Schnittstelle (Content Management Interoperability Specification) unterstützen, über die Benutzeroberfläche von Adobe Drive 2.1 Connect. CMIS ist ein Standard zur Verbesserung der Interoperabilität zwischen Digital Asset Management-Servern. Darin sind ein Domänenmodell und eine Reihe von Diensten und Protokollbindungen für Webdienste (SOAP) und AtomPub festgelegt. Weitere Informationen finden Sie in der Einführung in CMIS unter http://en.wikipedia.org/wiki/Content_Management_Interoperability_Services und im CMIS-Standard unter http://docs.oasis-open.org/cmis/CMIS/v1.0/cmis-spec-v1.0.pdf

Verbesserungen an der Connector-API

  • Es wurden zusätzliche APIs hinzugefügt, um die Erweiterungsmöglichkeiten zu verbessern.
  • Kommentare gehen beim Hochstufen einer Version nicht mehr verloren.

Adobe Drive

Beim Hinzufügen eines Laufwerks oder Festlegen eines Quell- und Zielservers für die Datenmigration werden automatisch alle verfügbaren Connectors in der Benutzeroberfläche von Adobe Drive Connect aufgeführt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Connectornamen, -symbole, -beschreibungen usw. anzupassen. 

Bei Verwendung von Adobe Drive für Verbindungen mit einem Version Cue CS4-Server gibt Adobe Drive nicht mehr den Fehler „Es konnte keine Verbindung mit dem Server hergestellt werden” zurück, wenn ein Version Cue-Server eine URL besitzt, die nicht mit „versioncue://“ beginnt.

 

Mindestsystemanforderungen 


Adobe Drive 2.1 wird mit Creative Suite-Produkten verwendet (Photoshop, InDesign, Illustrator, Bridge). Weitere Informationen finden Sie in den Systemanforderungen für Adobe Creative Suite 5: http://www.adobe.com/de/products/creativesuite/design/systemreqs/   


Für die Installation von Adobe Drive und CMIS-Connector sind 500 MB verfügbarer Festplattenspeicher erforderlich.   

Installieren der Software 


Laden Sie Adobe Drive von http://www.adobe.com/go/adobedrive_de herunter. 

Unter Windows: 

  1. Für die Installation benötigen Sie Administratorrechte. 
  2. Entpacken Sie das Installationspaket in einen lokalen Ordner.    
  3. Doppelklicken Sie auf die Datei „set-up.exe“, um den Installationsvorgang zu starten. 

Unter Mac OS:

  1. Für die Installation benötigen Sie Administratorrechte. 
  2. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene DMG-Datei. Dadurch wird ein lokales Volume in Mac OS Finder bereitgestellt. 
  3. Wechseln Sie zu diesem Volume und doppelklicken Sie auf die Datei „Install.app“, um den Installationsvorgang zu starten.  

Deinstallieren der Software


  • Navigieren Sie unter Windows XP zu „Systemsteuerung“ > „Software“ und wählen Sie „Adobe Drive 2.1“. 
  • Navigieren Sie unter Windows 7 zu „Systemsteuerung“ > „Programme und Funktionen“ und wählen Sie „Adobe Drive 2.1“. 
  • Navigieren Sie unter Windows Vista zu „Systemsteuerung“ > „Programme“ > „Programm deinstallieren“ und wählen Sie „Adobe Drive 2.1“. 
  • Navigieren Sie unter Mac OS zu „Anwendungen“ > „Dienstprogramme“ > „Adobe Installers“ und doppelklicken Sie auf „Adobe Drive deinstallieren“. 

 

Bekannte Probleme


Weitere Informationen zu bekannten Problemen für Adobe Drive 2.1 finden Sie unter http://www.adobe.com/de/support/adobedrive

 

Kundenbetreuung

Kundendienst

Der Adobe-Kundendienst bietet Ihnen Unterstützung in Bezug auf Produktinformationen, Vertrieb, Registrierung und andere nicht-technische Probleme. Wenn Sie sich an den Adobe-Kundendienst wenden möchten, besuchen Sie die Adobe-Website für Ihre Region bzw. Ihr Land (z. B. www.adobe.com/de), und klicken Sie auf „Kontakt“.

Optionen des Support-Plans und technische Ressourcen 

Weitere Informationen zum technischen Support für ein Produkt einschließlich Informationen zu kostenlosen und kostenpflichtigen Supportplänen sowie zu Fehlerbehebungsressourcen finden Sie unter http://www.adobe.com/go/support_de. Außerhalb von Nordamerika klicken Sie unter http://www.adobe.com/go/intlsupport_de auf das Dropdownmenü unter der Frage „Suchen Sie Kontaktinformationen für ein anderes Land oder eine andere Region?“, wählen ein anderes Land oder eine andere Region und klicken dann auf „Los“. Wahlweise können Sie auch am oberen Rand der Seite neben dem angezeigten Landesnamen auf „Ändern“ klicken, um ein anderes Land oder eine andere Region auszuwählen.

Als kostenlose Ressourcen zur Problembehebung stehen unter anderem die Adobe-Support-Datenbank, die Adobe-Benutzerforen, der Adobe Support Advisor und weitere Quellen zur Verfügung. Damit Sie Probleme flexibel und so schnell wie möglich lösen können, stellen wir fortlaufend zusätzliche Tools und Informationen online zur Verfügung. 

Weitere Ressourcen


Developer Center

Benutzerforen

Schulungen

Adobe-Zertifizierungsprogramm

Adobe-Partnerprogramme

Schulungspartner suchen 

Autorisierten Druckdienstleister suchen

 

© 2011 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. 

 

 

 

 


Dok.-ID
(cpsid_85624)

Letzte Aktualisierung
2011-01-20

Betriebssystem
Mac OS 10.5
Mac OS 10.6
Windows Vista
Windows XP
Windows 7

Betroffene Produkte

Kontaktaufnahme mit dem Adobe Support

Benötigen Sie weitere Hilfe?
Hier erfahren Sie Näheres über Ihre Supportoptionen.
Support kontaktieren